Baumlexikon
Posted in

Eibe

Posted in

Beim Almtaler Holzwurm finden Sie Rasiersets, Christbaumkugeln und mehr aus Eibenholz. Erfahren Sie in diesem Beitrag mehr über das edelsten Nadelholz Europas.

Baumart:Nadelbaum
Wuchshöhe:10-15m (max. 30m)
Raumdichte:640kg/m³
Druckfestigkeit:57N/mm²
Biegefestigkeit:85N/mm²
Brennwert1400 kWh/m³
Preis3500 – 4500€/m³

In Europa ist die „Europäische Eibe“ (Taxus baccata) die einzige vorkommende Eibenart und auch die älteste Baumart überhaupt. Den meisten ist bekannt das die Eibe giftig ist, der rote Samenmantel (Arillus) ist jedoch frei von Giftstoffen und auch für den Verzehr geeignet. Aber Achtung der Kern darf keinesfall verschluckt oder zerkaut werden !

Das Holz der Eibe ist seit jeher auf Grund seiner einzigartige Eigenschaften beliebt. Der älteste Fund ist die ca. 300.000 Jahre (!) alte Lanzenspitze aus Eibenholz welche in Clacton-on-Sea  (England) gefunden wurde. Durch die außergewöhnliche Härte und Zähigkeit wurde das Holz der Eibe für sämtliche stark beanspruchte Gegenstände wie Bögen, Speere, Stiehle und ähnliches verwendet.

Heute hat die Eibe in der Holzbranche nahezu keine Bedeutung mehr. Das liegt vorallem daran dass die Eibe heute in fast allen Ländern Europas sehr streng geschützt ist. Der Grund dafür liegt in der jahrhundertelangen Übernutzung der Eibe wodurch Sie heute vom aussterben bedroht ist und auf der roten Liste der gefährdeten Arten steht.

Eiben dürfen nur unter bestimmten Auflagen geschnitten werden, weshalb das Holz nur selten am Markt erhältlich ist. Das Kernholz hat eine einzigartige rötlich Färbung, während das Splintholz weiß gefärbt ist. Die Eibe, als ältester Baum Europas, hat eine ganz besondere Ausstrahlung und für den Mensch seit Anfang an eine besondere Bedeutung.  Aufgrund des notwendigen Schutzes der Eibe gibt es beim Almtaler Holzwurm nur kleine aber feine Gegenstände aus diesem besonderen Holz, welche starken Banspruchungen standhalten müssen.

Join the conversation

Meine Holzprodukte 0